„ Rattenscharfe Weihnachten“

Machen Sie sich auf etwas gefasst, meinen Damen und Herren! Wer glaubt, Ursula von Rätin sei ein sentimentales, wehmütiges Wesen, dass sich vom vorweihnachtlichen Rausch ( welcher die homo sapiens um diese Zeit befällt) beeindrucken ließe, irrt.
So geht der Rattendame einiges durch den Kopf. Warum rennen auf einmal alle Leute reihenweise in die Kirche und bekommen feuchte Augen beim Hören von Orgelmusik. Wieso werden die Hauptmahlzeiten auf dem Weihnachtsmarkt eingenommen? Sitzt der Geldbeutel für die Geschenke wirklich lockerer in der Tasche? Liebt man die Schwiegermutter plötzlich doch?
Mit scharfem Biss und ganz aus ihrer Rattenperspektive geht die Rattendame diesen Fragen auf den Grund und kommt zu der erstaunlichen Erkenntnis: Man hat sich einfach nur lieb. Auch ein paar Tipps hält sie bereit, zum Beispiel, wie entledigt man sich ungeliebter Weihnachtsgeschenke. Ach ja, untermalt ist das Ganze mit passenden Liedern zur Weihnachtszeit, denn singen, kann die Adlige Dame auch noch.

Change this in Theme Options
Change this in Theme Options